Eis im Sommer

Ist dies nicht ein wunderbarer, ja, ein Bilderbuch-Sommer????

Das Wetter ist ja nach wie vor der Renner, wenn es um belanglose Gespräche geht. Ob morgens beim Bäcker, an der Tankstelle, beim Friseur…. – aber auch unter Kollegen, Freunden.

Und in diesen Gesprächen wird zu und zu gerne geklagt…. Dem einen ist es zu heiß
(„Die Hitze hält doch kein Mensch aus!“), dem Anderen ist es zu kalt („Wolken, nur Wolken…. Und dieser eisige Wind!“), der Nächste will Regen („Alles vertrocknet! Die Natur stirbt!“) und dem Letzten ist es zu nass („Dieser ganze Regen macht einen ja total depressiv!“).

cloud-346710_960_720

Ich denke in solch Situationen immer nur „Wie gut, dass niemand über das Wetter bestimmen kann, dass es so kommt, wie es eben kommt!“

Nur: Niemand scheint zufrieden.

 

Wenn ich in diesen Tagen zu meinen Mitmenschen sage „Ist das nicht ein suuuuper Wetter!“ antworten die Meisten sofort „Ja, stimmt. Aber der letzte Sommer war ja auch sowas von daneben….“ Und verziehen das Gesicht entsprechend.

Wenn ich dann sage „Aber dieser Sommer ist doch wirklich spitzenmäßig!“ kommt erneut „Ja…, aber warten wir mal ab. Hoffentlich bleibt das so….!“ ebenfalls begleitet von einem zeweifelnden Gesichtsausdruck.

 

Kann sich denn niemand mehr so richtig über den Ist-Zustand freuen??????

Ist es verboten, einfach uneingeschränkt JA zum Wetter, JA zur Gegenwart, JA zum Leben zu sagen????

 

flower-3140492_960_720

Viele Menschen glauben scheinbar, dass es irgendwie schlecht ist, eine Situation einfach nur zu genießen. Sie suchen förmlich nach „dem Haken“, denken sich Alles irgendwie kaputt. (Wenn man lange genug nach „dem Haken“ sucht, findet man ihn garantiert auch – nur, dass man ihn dann oft selbst kreiert hat!)

 

Auch die Ferien-, die Urlaubszeit ist so ein Fall. Statt den Moment zu genießen, machen sich viele verrückt, indem sie dauernd sagen „Oh, nein! Nun ist schon die Hälfte meines Urlaubs um!!!! Und ich bin noch kein Stück erholt!!!“ (Wie auch – wenn ich mich soooo anstrenge mit meiner Erholung…) –

Mir fällt in diesem Zusammenhang übrigens meine Mutter ein, die mich vor gefühlten hundert Jahren manches Mal aus dem Urlaub (aus einer Telefonzelle!) anrief und kaum dazu kam, mit mir zu sprechen, mir von ihrem Urlaub zu berichten o.ä., da sie permanent – manchmal minutenlang (!) sagte „Oh, nein, das Geld ist gleich alle, das Geld fällt nur so durch…!!!“ Tja, tolle Gespräche waren das damals….

tool-384740_960_720

 

Oder die Fraktion „Urlaub – Zeit für Projekte!“: Sie wollen die „freie“ Zeit dermaßen SINNvoll nutzen, dass sie sich permanent anstrengen, jeden Abend vollkommen geschafft in die Kissen sinken und stöhnen „Immer noch nicht genug getan…!“

 

Wo bleibt da der Sinn??????

Und wo bleibt die Freude? Der Genuss? Der Spaß? Das Sich-Wohlfühlen und Regenerieren? Die Geslligkeit?

Denn dafür steht doch die Sommerzeit, die Urlaubszeit. Genau dafür!

ice-cream-cone-1274894_960_720

 

Ich freue mich jedenfalls unsagbar über diesen Bilderbuch-Sommer! Und ich bin fest entschlossen, das Leben so zu genießen, wie es gerade kommt: Mal einfach nur die Seele baumeln lassen, dann vielleicht mal etwas unternehmen….

Aber immer zu LEBEN und den Moment zu genießen!

 

 

e11774d9-4acf-43ae-9c61-f3b3c68dedc6

 

 

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern einen glücklichen Sommer!

 

Hinterlasse einen Kommentar

 

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.