Glück und Holz

Mein Name ist Martina Belling, ich bin Jahrgang 1963, bin verheiratet und habe zwei, mittlerweile erwachsene Söhne. Ich lebe im schönen Ammerland inmitten vieler Baumschulen, genau zwischen Oldenburg und Bad Zwischenahn, in einer Bauernschaft namens Kleefeld.

Mein Beruf?

Ich bin Glückslehrerin (steht sogar offiziell als Berufsbezeichnung beim Finanzamt!). Zudem bin ich Spieleerfinderin und auch freie Trauerrednerin.

All diese Berufsbezeichnungen muten Ihnen wahrscheinlich etwas merkwürdig an…, wobei der letzte, der der freien Trauerrednerin, Ihnen wahrscheinlich noch am geläufigsten ist.

Wie kommt es zu solch einer ungewöhnlichen beruflichen Tätigkeit?

Kleiner Rückblick:

Ich hatte mal einen ganz „normalen“, seriösen Beruf: Ich war 32 Jahre lang Berufsschullehrerin. Im Sommer 2016 begann dann meine große Wandlung, denn ich folgte meiner „Berufung“. Ich ließ mich vom Schuldienst freistellen und begann meine Arbeit als Glückslehrerin. (Diese Berufsbezeichnung habe ich übrigens selbst gewählt, da ich eine Lehrerin bin, die nicht Englisch oder Deutsch vermittelt, sondern eben das Thema „Glück“.)

Gleichzeitig folgte ich meiner anderen Berufung, nämlich der Arbeit mit Sterbenden. Ich begann meine ehrenamtliche Tätigkeit im Oldenburger Hospiz St. Peter, wo ich u.a. die Ausbildung als Hospizhelferin absolvierte.

In meiner Arbeit als Berufsschullehrerin hatte ich immer schon sehr gerne Spiele im Unterricht eingesetzt (von mir oder von Schülern entwickelte Spiele), so dass mir irgendwann zwangsläufig die Idee kam, doch auch das Thema Glück in einem Spiel zu vermitteln. Dieses Spiel sollte jedoch für Jedermann sein!

Dies war die Geburtsstunde meines Brettspiels „Spiel dich glücklich!“ https://www.glueckszeiten.de/?s=spiel+dich+gl%C3%BCcklich

Der einzige Wermutstropfen bei der Entwicklung und praktischen Umsetzung meines Spiels war, dass kein Spieleverlag willens war, dieses Spiel zu produzieren.

20191025_103630

Also nahm ich das Ganze selbst in die Hand, weil ich von Anfang an absolut überzeugt von diesem, meinem Spiel war – und es nach wie vor bin! (Sie können sich gerne selbst davon überzeugen! 😉)

So ließ ich also auf eigene Kosten das Spiel in 1000facher Ausgabe von einer Firma professionell anfertigen – nach meinen Vorgaben, inhaltlich wie optisch. Das Resultat macht mich immer wieder total stolz – und glücklich! (Ein wichtiger Glücksfaktor ist nämlich nicht nur Träume zu haben, sondern diese möglichst auch umzusetzen – was ich mit diesem Spiel tat!)

 

Die Zeit der Pandemie hat mich dann schließlich noch zu meiner dritten Berufung, der der freien Trauerrednerin gebracht. Wie wahrscheinlich jeder von uns hatte ich viel Zeit mein Leben zu überdenken – meine gesamte „Glücksarbeit“ war ja nahezu eingefroren… Mit dem Ausscheiden aus dem Schuldienst Anfang 2021 hatte ich zudem wieder „Kapazitäten“, um mir noch ein weiteres Arbeitsfeld zu schaffen: Menschen in ihren schlimmsten Zeiten, in ihrer akuten tiefen Trauer, in einer echten Kraftprobe des Lebens zu helfen. Ihnen zumindest eine „goldene Erinnerung“ durch eine schöne Trauerfeier, die richtigen Worte, zu verschaffen und ihnen so den Abschied von dem geliebten Menschen ein klein wenig zu erleichtern.

https://www.trauerrede-belling.de/

Auch diese Tätigkeit ist für mich höchst beglückend – wenn auch traurig. Beides zugleich geht. Das ist zumindest meine Erfahrung!

img_20210510_164121_937

Wenn Sie sich auf dieser Homepage ein wenig umschauen, werden Sie erkennen, wie ich arbeite. Ich halte in erster Linie Vorträge zu verschiedensten Bereichen des Themas „Glück“ (ganz nach Wunsch sprechen wir Schwerpunkte ab!), ich gebe Seminare (normalerweise in einem von mir regelmäßig angemieteten Seminarraum in Oldenburg, nahe dem Oldenburger Bahnhof) – und ich komme auch sehr gerne in Schulen, sei es um LehrerInnen bei ihrem Unterricht zu meinen Themen (Glück, Sterben, Hospiz, Tod, Trauer) zu unterstützen oder aber selber Unterricht mit den dortigen SchülerInnen durchzuführen. Das liebe ich sehr – schließlich bin ich ja im Herzen nach wie vor Lehrerin!

Ansonsten bin ich äußerst flexibel und zu nahezu allen „Schandtaten“ zu o.g. Themen bereit!

Übrigens können Sie mich einmal fast „live“ erleben, wie ich einen meiner Vorträge halte

https://www.glueckszeiten.de/2021/05/aufzeichnung-des-live-vortrags-glueck-kennt-kein-alter/

Bei diesem Vortrag war ich am 17. März 2021 zu Gast im Wohnstift GDA Hannover-Kleefeld und habe dort – pandemiebedingt – einen Vortrag zum Thema „Glück kennt kein Alter“ gehalten – vor einer Kamera, mit lediglich zwei weiteren Personen im Studio. Die BewohnerInnen des Wohnstifts saßen alle gemütlich im Sessel vor den Fernsehgeräten in ihren Zimmern! Eine ganz wunderbare und absolut innovative Regelung in diesen schwierigen Zeiten!

img_6433

Falls Sie nun Interesse an einem meiner vielfältigen Angebote haben, kontaktieren Sie mich doch einfach!

Nutzen Sie entweder das Konaktformular auf dieser Homepage oder aber rufen Sie mich einfach an (Tel. 04486-9146669)!

Ich freue mich auf Sie!